Erläuterungen zur DIN-Norm

DIN EN 14974

Gültig für Einrichtungen, die zum Skaten im frei zugänglichen unbeaufsichtigten Bereich geschaffen werden.

Allgemeines:

Mit der Aufstellung von Skateeinrichtungen nach DIN EN 14974 in öffentlich frei zugänglichen Bereichen (ohne ständige Aufsicht) soll erreicht werden, dass sich Benutzer spielerisch bzw. sportlich betätigen können und damit auch verantwortungsbewusstes Handeln sowie den Umgang miteinander besser lernen.

Zur Minderung der Unfallgefahr ist entscheidend:

  • technisch einwandfreie Skate-Elemente
  • sportliches Können
  • Verwendung von sachgerechter Schutzausrüstung

Für geschlossene Veranstaltungen sind im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen (Landesbauordnung) Skateeinrichtungen mit anderen Dimensionen möglich.

Sicherheitsbereiche:

Der Platzbedarf für Skate-Elemente setzt sich aus der Grundfläche der Skate-Elemente und dem sportfunktionellen Freiraum (zur Nutzbarkeit von Skate-Elementen) zusammen. Der Sicherheitsbereich ist ein Teil des sportfunktionellen Freiraumes, der für die Sicherheit der Benutzer sowie dritter Personen notwendig ist.

Im Gegensatz zu anderen Normen, welche stoßdämpfende Eigenschaften der Böden im Fallbereich vorschreiben, gilt dies aus folgenden Gründen nicht für Sicherheitsbereiche von Skate-Einrichtungen:

  • der Befahrbarkeit des Sicherheitsbereiches ist Vorrang zu geben
  • Schutzausrüstung ist gefordert
  • mit großen Fahrflächenbreiten wird die Sicherheit erhöht
  • Fahr- und Falltechniken der Benutzer vermindern durch kontrolliertes Stürzen die Verletzungsgefahr

Sicherheitsbereiche müssen befahrbar (ebener und fester Boden, keine losen Materialien wie Sand) und hindernisfrei sein. Sie sind nicht für den Aufenthalt von Zuschauern bestimmt.

Ist ein Podest mit einer Absturzsicherung versehen, kann hinter dem Podest angrenzend auf den Sicherheitsbereich verzichtet werden.

Absturzsicherungen:

Ab einer freien Fallhöhe > 1.00 m ist eine Absturzsicherung von min. 1.00 m Höhe erforderlich. Absturzsicherungen dürfen nicht zum Klettern verleiten.

Benutzerhinweise nach DIN EN 14974:

An den Zugängen von Anlagen ist in deutlich sichtbarer Form ein Hinweisschild mit folgenden Mindestangaben anzubringen:
  • Benutzung der Anlage nur mit geeigneter Schutzausrüstung
    (Kopf-, Knie- und Ellenbogenschutz)
  • Auf andere Benutzer achten
  • Befahren mit Fahrrädern nicht gestattet
  • Sicherheitsbereiche sind gekennzeichnet. Sie sind keine Aufenthaltsflächen und von Gegenständen freizuhalten.

Wird eine Benutzung mit BMX-Fahrrädern durch den Betreiber nicht gestattet, ist die Ausnahme auf dem Hinweisschild wegzulassen.